QR Zahlteil scannen mit PayEye

QR-Rechnungen scannen als KMU

Die Schweizerische Eidgenossenschaft lancierte die QR-Rechnung Ende Juni 2021. Dies ist ein wichtiges Ereignis auf dem Weg zur Digitalisierung von Zahlungsverkehr.

Ziel hinter dieser Massnahme ist es, Zahlungen noch schneller und bequemer für die Kunden zu machen. Mit einer QR-Rechnung gehören nun die roten und orangen Einzahlungsscheine endgültig der Vergangenheit an. Die Nutzung von QR-Codes im Zahlungsverkehr unifiziert viele bis anhin heterogen gebliebene Regeln und setzt neue Standards im Zahlungsverkehr. Aus diesem Grund lässt sich ein permanenter Anstieg der Nachfrage nach effizienten Scannern für QR-Rechnungen abzeichnen. Wir haben uns vertieft damit auseinandergesetzt und präsentieren nun unsere Lösungen.

Viel Altes bleibt erhalten

Immerhin stehen den Kunden unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung, um ihre Rechnungen begleichen zu können:

  • E-Banking
  • Mobile Apps
  • am Post- resp. Bankschalter

Wenn man ein E-Banking benutzt, geht das Bezahlen einer QR-Rechnung im Handumdrehen. Öffnet man die App und scannt man den QR-Code auf der Rechnung mit einer Camera, ist die Zahlung schon fast erledigt. Keine Referenz-, Kontonummern und dergleichen müssen dabei eingegeben werden.

Dasselbe gilt für alle Nutzer, die mobile Banking auf ihren Smartphones dem traditionellen E-Banking bevorzugen. Die QR-Rechnung wird mit der Smartphone-Camera gescannt und umgehend in Auftrag gegeben.

Trotz des QR-Codes stehen alle weiteren traditionellen Einzahlungsmethoden weiterhin zur Verfügung. Die QR-Rechnungen lassen sich an allen Einzahlungsautomaten und am Postschalter problemlos bearbeiten. Dasselbe gilt auch für Personen, die lieber einen Zahlungsauftrag per Brief an die Bank abschicken.

QR-Rechnungen bringen jede Menge Vorteile, weil sie die Abwicklung und Verarbeitung von Aufträgen enorm beschleunigen. Allerdings kann es umständlich sein, wenn man gewöhnlich sehr viele QR-Rechnungen zu begleichen hat. Im Folgenden wenden wir uns drei Software-Lösungen für KMU zu, die das Scannen von QR-Rechnungen noch leichter machen. Bevor wir zur Sache kommen, gehen wir der Frage auf den Grund, was eine QR-Rechnung eigentlich ist,

Vorzüge der QR-Rechnungen

QR-Rechnung ist ein wahrer Segen für alle, die es hassen, Kontonummern, Referenzen und andere Daten einzugeben. Ein QR-Code beinhaltet alle diese Informationen, die beim Scannen nunmehr automatisch abgerufen werden.

Gerade deswegen werden alle Zahlungen deutlich schneller abgewickelt. Dabei ist auch die Wahrscheinlichkeit, einen Fehler zu machen, gleich null.

Auch für die Rechnungssteller eröffnen sich viele neue Möglichkeiten, die den Vorgang wesentlich optimieren. Es entstehen keine Fehler beim Eintippen wie vorher und man kann nunmehr QR-Rechnungen auf weissem perforiertem Papier erstellen.

Zur Verarbeitung von QR-Rechnungen gibt es jede Menge Anbieter, bei denen man sich diverse Tools zum Scannen von QR-Rechnungen erwerben kann. Diese werden dann in Ihre gewöhnlichen Arbeitsprozesse integriert.

Was sind die besten Anbieter von QR-Tools?

PayEye

Dieses Tool stammt von dem Software Anbieter Crealogix und erfreut sich auf dem Markt grosser Popularität. Das ist das beste Tool für KMU schlechthin.

Mit PayEye lässt sich mit 400 unterschiedlichen Banking Apps schweizweit arbeiten.

Der Anbieter kooperiert mit anderen Schweizer Software Anbietern und ist stets darum bemüht, sein Tool noch besser zu machen.

Es braucht nur noch einen Klick, damit alle Daten, die für Ihre Zahlung von Belang sind, sicher und genau rausgelesen, überprüft und in Auftrag gegeben werden. Dadurch gestaltet sich der ganze Prozess recht simpel und garantiert die korrekte Eingabe. Von der Leserichtung her ist das Toll sowohl für Rechts- als auch Linkshändler geeignet.

PayEye arbeitet drahtlos und wird über Bluetooth resp. WIFI angeschlossen. Die Akkulaufzeit reicht für die Bearbeitung von 400 ESR-Zeilen oder alternativ 1000 QR-Rechnungen. Die Aufladung erfolgt über ein USB-C-Kabel oder eine Dokingstation.

Link: PayEye

QR-Zahlteil

Auch mit QR-Zahlteil werden schnelle und bequeme Zahlungen ermöglicht.

Diese App ist ausserordentlich leicht zu bedienen und akzeptiert auch Fotos von QR-Rechnungen zur Bearbeitung.

Bei der Appnutzung fallen keine extra Kosten an und es ist auch keine spezielle Hardware notwendig.

Auf alle Daten wird die SSL-Verschlüsselung angewendet.

Hiermit lassen sich rote und orange Zahlscheine perfekt bearbeiten.

Es gibt sowohl eine Desktop-Version als auch eine mobile Version dieser App, sodass man die QR-Rechnungen parallel auf zwei Geräten verarbeiten kann.

Link: QR Zahlteil App

Swiss QR Scanner

Diese App passt besonders gut allen Personen, die ein iPhone besitzen und regelmässig benutzen. Swiss QR Scanner funktioniert mit roten und orangen Zahlscheinen und ist unter anderem imstande, QR-Rechnungen aus dem Ausland (SCOR-Einzahlungsscheine) zu verarbeiten.

Auch Desktop-Apps lassen sich an dieses Tool problemlos anbinden, während auch Papierrechnungen für das Tool kein Problem darstellen.

Zum Schluss ist festzuhalten, dass alle vorgestellten Tools sehr benutzerfreundlich sind und die Abwicklung von QR-Rechnungen einfacher machen. Man spart sich dabei Zeit und Mühe, Poststellen und Banken zu besuchen, wenn man eine Zahlung dringend erledigen muss.

Link: Swiss QR Scanner App

Eine QR-Rechnung erstellen

Falls Sie noch nach einer Lösung suchen, um Rechnungen mit einem QR-Zahlteil zu erstellen, dann sind Sie bei uns richtig. Mit unserer Anwendung können Sie kostenlos einzelne QR-Zahlteile erstellen oder mit der Zahlungspflichtigen Lösung ganze Listen für QR-Rechnungen hochladen, Ihre Rechnung online erstellen oder via API QR-Rechnungen aus Ihrem ERP erstellen und abrufen.

Viel Spass beim Verarbeiten Ihrer QR-Rechnungen. Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit Ihrem QR-Rechnung-Scanner mit. Wir freuen uns auf Ihr Feedback und ergänzen diesen Artikel gerne laufend, sobald neue Tools dazu kommen.